Champions-League

Ex-HSV Liebling Olic ballert Bayern ins Finale!

LYON. (oh) Er ging mit einem “Tschüss” und begeistert nun die deutsche/europäische Spitzen-Fussballwelt mit einem “Aber Hallo”. Hamburgs ehemaliger Publikumsliebling Ivica Olic, in Diensten des FC Bayern München, schoß den Club von der Isar heute im Alleingang in das Champions-League Finale (22.05.). Drei Treffer erzielte Mladen Petrics Nationalmannschafts-Kollege Olic (26., 67., 78.) gegen Olympique Lyon und ist somit kurz vor Ende der Saison offenbar auf seinem Zenit der Leistungsfähigkeit angekommen.

Aus Hamburger Sicht hallt vielleicht noch der, bis dahin einmalige HSV-Dreierpack gegen den VfB Stuttgart und das Traumtor gegen Werder nach. Mit viel Geschick wäre er heute vielleicht noch eine Rothose und müssten nicht in Erinnerungen schwelgen, wie damals bei seinem Abgang im Sommer 2009.

“Der schönste Moment war sicher der Sieg gegen Bremen gewesen, als ich mit dem 2:1 das schönste Tor meiner Karriere geschossen habe. Das war ein Traum”, so der Kroate.

Nun Träumt Ivica vom Titel in der Liga, im DFB-Pokal und in der Champions-League. Ein Sieg würde der Bundesliga den vierten Champions-League Platz bringen. Vielleicht ein Ansporn für den neuen HSV-Trainer.