Interview

HSV-Aufsichtsrats-Kandidat: Johannes “Jojo” Liebnau

HSV3000.de: Die Befürchtungen gehen ja für einen Teil dahin, wenn alle SC-Kandidaten gewählt würden, das Entscheidungen im Aufsichtsrat zu Gunsten der Supporters ausfallen könnten, die der ehemalige HSV-Präsident Dr. Wolfgang Klein als Totengräber des HSV bezeichnet hatte (wurde in der Zwischenzeit von ihm zurückgenommen).

Jojo: Ich will jetzt ja mal fairer Weise, auch im Namen der anderen drei Kandidaten sprechen, wir werden uns doch nicht hinstellen, alles blockieren und sagen wir spielen in Zukunft nur noch mit 11 Hamburgern in der 3. Liga, das ist nicht unser Ziel. Uns liegt das Wohl des Vereins am Herzen, wir nehmen alle eine Menge Strapazen auf uns und uns ist natürlich auch der Erfolg des Vereins enorm wichtig. Wir haben keine Profilierungsnöte, wir sind doch präsent, wir sind HSVer und das sagt ja jeder Kandidat von sich, wie auch die anderen 16. Aber ich denke im Gegensatz zu, “…ich mach mal was für den HSV…”, ist diese enge Bindung, die wir als Supporters zu unserem Verein haben, nicht zu unterschätzen.

“Mit Sicherheit werde ich nicht alles abnicken,
was er  (Oliver Scheel) anbringt.”

HSV3000.de: Aber wenn Du mal Rat brauchst, dann ist Dr. Klein vermutlich nicht der erste, den Du anrufen würdest, oder?

Jojo: Dr. Wolfgang Klein ist ein verdienter Ex-Präsident. Ich hatte bislang nur einmal die Gelegenheit mit ihm zu sprechen. Ich hätte mir gewünscht, dass man gerade auch in dieser schwierigen Zeit einfach mal direkt den Hörer hochnimmt und sagt, komm lass uns mal auf einen Kaffee treffen. Von meiner Seite steht das Angebot.

HSV3000.de: Im AR müsstest du den Vorstand (mit)-kontrollieren, damit auch einen langjährigen Freund, nämlich Mitgliedervorstand Oliver Scheel…

Jojo: …eine Sache ist ganz wichtig, dass man Entscheidungen völlig losgelöst von Sympathie und Antipathie betrachtet….

HSV3000.de:…kannst du das denn bei Olli?

Jojo: Das kann ich. Ich habe sechs Jahre mit Oliver Scheel in der Abteilungsleitung zusammen gearbeitet und ich kann mich wirklich an wenige Entscheidungen erinnern, in denen wir sofort einer Meinung waren. Wir haben fast immer kontrovers, mit extrem unterschiedlichen Ansätzen diskutiert. Wichtig ist, dass man am Ende auf einen Konsens kommt und sich einigt. Und ich werde, darauf kann sich Olli jetzt schon freuen, mit Sicherheit nicht alles abnicken, was er anbringt. Man muss in solchen Fällen ganz kühl die Fakten betrachten und dann entscheiden. Genau das werde ich tun – lösgelöst von der persönlichen Freundschaft.

“Meine Antwort steht fest,
es (das Spiel) gehört uns.”

HSV3000.de: Freundschaft wird dir und dem SC zu unserem Vorsitzenden Bernd Hoffmann ja auch nicht gerade unterstellt, wie stehst du zu ihm?

Jojo: Ich habe regelmässig mit dem Vorstand und Bernd Hoffmann zusammengesessen, und sehr häufig kontrovers diskutiert. Durch unsere unterschiedlichen “Rollen” ist es klar, dass man sich auch mal fetzt, wäre ja schlimm, wenn man immer einer Meinung wäre. Ich habe mich in unserem letzten Gespräch für die gute Zusammenarbeit bedankt. Natürlich habe ich eine andere Auffassung von einem Fussballverein, als Bernd Hoffmann, aber das ist nicht schlimm.

HSV3000.de: Eine Frage, die sicher auch Bernd Hoffmann interessieren dürfte, ist der immer grössere Einfluss von TV-Anstalten, Sponsoren und Investoren, dazu frühe Spielansetzungen und unbezahlbare Eintrittspreise. Man sagt, der Fan, der Woche für Woche ins Stadion geht, stehe machtlos daneben und am Ende fragt man sich: Wem gehört eigentlich das Spiel?

Jojo: Meine Antwort steht fest, es gehört uns. Mit dieser Erkenntnis kommt aber auch Verantwortung! Verantwortung sich nicht nur hinter Spruchbänder zu verstecken und alles pauschal zu kritisieren, sondern auch aktiv zu werden gerade wenn es die Strukturen wie beim HSV erlauben. Also einbringen und mitgestalten! Zum Wohle der Fans und Mitglieder und somit auch zum Interesse des Vereins.! Nichts anderes tue ich und die 3 anderen SC-Kandidaten.

“Ich werde definitiv
für den Verbleib der Presse stimmen!”

HSV3000.de: Die Diskussionen mit Bernd Hoffmann werden natürlich mit oder ohne Johannes Liebnau in einem neuen Aufsichtsrat nach dem 25. Januar weitergehen, wir wünschen dir, wie allen anderen Kandidaten natürlich viel Erfolg.

Jojo: Vielen Dank…

HSV3000. de: …ach letzte Frage noch, wirst du auf der Mitglieder-versammlung für oder gegen den Verbleib der Presse stimmen?

Jojo: Ich werde definitiv für den Verbleib der Presse stimmen!

HSV3000.de: Danke!

Zum Artikelbeginn…[1][2][3]